Fachkompetenz

Diplom-Agrarbiologe, Dr. sc. agr. (Universität Hohenheim) 1983 / 1988
Forschungstätigkeit
(University of Massachusetts, USA)
1988 - 1990
Sachverständiger, Gutachter
(TÜV Südwest, TÜV Energie und Umwelt GmbH)
1992 - 1997
Selbständige Tätigkeit als freiberuflicher Sachverständiger;
Büro "Biologisch Überwachen und Bewerten"
seit 1998

Arbeitsschwerpunkte:

Wirkungen von Luftschadstoffen auf Höhere Pflanzen (Universität Hohenheim; University of Massachusetts)

Entwicklung und Anwendung von Bioindikations-/Biomonitoringverfahren in der Luftreinhaltung

Ökologie und Ökotoxikologie: Datenbanken, Bewertungen, Expositions- und Risikoabschätzungen

Wirkungsuntersuchungen, multivariate Modellierung von Umweltfaktoren

Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Nürtingen

Mitglied der VDI-Arbeitsgruppe (KRdL) 'Wirkungsfeststellung an Höheren Pflanzen': Erarbeitung von VDI-Richtlinien

Mitglied der Society of Environmental Toxicology and Chemistry (SETAC Europe)

Mitglied der Gesellschaft für Umweltmutationsforschung (GUM)

Mitglied des VDI (Verein Deutscher Ingenieure)


Ausgewählte Referenzen

Biomonitoring Lacklösemittel-Immissionen
(Verfahrensentwicklung; Routineüberwachtung;
öko-/toxikologische Bewertung;
Projekt-Koordination)

DaimlerChrysler AG Sindelfingen
(1992-) 1998-2004

Biomonitoring im Rahmen eines langfristigen
Umweltmonitoring zur Umgebungsüberwachung

Neckarwerke Stuttgart AG
1998

Literaturrecherche und Dokumentation:
Wirkungen aktueller Luftschadstoffe auf Pflanzen
Landesanstalt für
Umweltschutz LfU
Baden-Württemberg
1998
Moos-, Flechten- und Bodenmonitoring

Zementwerk
1998-1999

Graskultur-Exposition mit Probenaufarbeitung im Umfeld von Industriequellen in Nordrhein-Westfalen

Landesumweltamt (LUA)
Nordrhein-Westfalen
1999

Untersuchung immissionsbedingter Wirkungen an Nahrungspflanzen (Lebensmittel-Monitoring)

Landesumweltamt (LUA)
Nordrhein-Westfalen
2000, 2002

Fortführung eines Biomonitoring-Programmes
für das Stadtgebiet Chemnitz

Stadt Chemnitz
2000-2001

Anzucht und Lieferung
standardisierter Monitoringpflanzen
für Dauerbeobachtungsstationen

Landesamt für Umweltschutz
Bayern
1999-2004

Erstellung eines Schadbild-Atlas über
Ozonschäden an Gemüsekulturen
(gemeinsam mit der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft, Braunschweig)

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz
2000-2001

Toxikologische/ökotoxikologische Bewertung
und Dokumentation von 4 Metallelementen

Verein Deutscher
Zementwerke e.V.
2000-2001

Umgebungsüberwachung und Beweissicherung
Restmüllheizkraftwerk
Stadt Böblingen
Stadt Leinfelden-Echterdingen
2001-2004
Literaturrecherche und Dokumentation:
Ökotoxikologische Charakterisierung von Abfällen
Landesanstalt für
Umweltschutz LfU
Baden-Württemberg
2002
Weltweite Korrosionsstudie mit Glassensoren:
technische Koordination, Akquisition und Auswertung von Klima- und Immissionsdaten, Modellierung
DaimlerChrysler AG Sindelfingen und Fraunhofer Institut für Silicatforschung Bronnbach
2003-2004